Forst-Wirtschaft

Unser Auffassung nach ist die traditionelle Forstwirtschaft, so wie sie sich in den vergangenen zwei Jahrhunderten in Deutschland etabliert hat, nicht nachhaltig - zumindest nicht unter ökologischen und sozialen Aspekten.

Rein ökonomisch betrachtet - um das dritte Eck des Nachhaltigkeitsdreiecks der Agenda 21 zu benennen - mag die Altersklassenwirtschaft funktionieren, so denn kein Sturm oder sonstige Kalamitäten die Holzäcker vorzeitig zerstören. Aber wer einmal gesehen, welche Pflanzen- und Tierarmut in Fichtenreinbeständen vorkommt oder welche Mengen an Pestiziden und Insektiziden in konventionelle bewirtschafteten Weihnachtsbaum-plantagen angewandt werden, weiß, dass dies weder ökologisch nachhaltig noch gesund für die Anwender ist.

Wir versuchen andere Wege zu gehen. In unseren Weihnachtsbaumkulturen verwenden wir kein Round Up oder andere Beikrautvernichtungsmittel - wir mähen mit der Hand. Die Wiederaufforstung unserer Flächen, die durch den Sturm Kyrill zerstört worden sind, haben wir dazu genutzt, dass Baumartenspektrum zu erweitern und vermehrt Buche, Douglasie und Ahorn in Mischverbänden anzupflanzen.

Seit 31. Mai 2010 ist die Weihnachtsbaum-produktion auf unserem Hof zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung 834/2007, d.h, unsere Weihnachtsbäume werden nach ökologischen Standards produziert. Wir setzen z.B. kein RoundUp oder mineralische Stickstoffdünger ein. Seit Herbst 2015 sind unsere Weihnachtsbäume und die Landwirtschaft zusätzlich Naturland zertifiziert. Unsere Kontrollnummer lautet: D-NW-005-04490-A.

Einen hierzu im Sauerlandkurier erschienenen Bericht finden Sie hier.

Hier finden Sie unser aktuelles Bio-Zertifikat!


 ----------------------------------------------------------

PEFC-Zertifizierung von Weihnachtsbäumen
Am Freitag, 19. Juni 2015 haben drei Weihnachtsbaumanbauer in Schmallenberg das PEFC-Siegel für ihrer Weihnachtsbäume bekommen. Es muss deutlich gesagt werden, dass PEFC kein Öko-Siegel ist, wie es in der Presse teilweise kommuniziert wurde. PEFC ist ein schwaches Wald-/Holzsiegel, dass eigentlich bei der konventionellen Weihnachtsbaumproduktion keinen großen
Unterschied macht.

Zu dem Thema sind ein Filmbeitrag des WDR
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/westpol/videooekosiegelunterverdacht100_size-L.html?autostart=true#banner und ein Online-Bericht erschienen.
http://www1.wdr.de/studio/siegen/themadestages/weihnachtsbaeume106.html

Gregor Kaiser hat einen Leserbrief dazu verfasst.

-----------------------------------------------------------

Initiative Bioweihnachtsbaum
Im November 2013 wurde die Initiative Bioweihnachtsbaum ins Leben gerufen (www.bioweihnachtsbaum.info). Mittlerweile neun Erzeuger haben sich zusammengeschlossen um sich austauschen und gemeinsam ein tolles Produkt zu bewerben. Dazu erschien ein Artikel in der WP von Harald Ries. Lesen Sie ihn hier.

 

-----------------------------------------------------------
    

 

"Was wirtschaftlich sein soll, muss vor allem naturgemäß sein."
(Rebel 1928)

 

© 2020 Vielfalt Wald